Exil e.V. - Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge

Exil e.V. – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge wurde 1987 als eingetragener gemeinnütziger Verein gegründet. Seither setzen wir uns in vielfältiger Form für die Belange der in Osnabrück lebenden Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund ein. Wir wollen durch die Information über das Leben und die Lebensumstände geflüchteter Menschen, über Fluchtursachen und Flüchtlingspolitik mehr Akzeptanz in Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung für die Rechte und Bedürfnisse geflüchteter Menschen erreichen. Unsere Mitarbeiterinnen beraten verfolgte und vertriebene Menschen bei allen notwendigen Belangen in Bezug auf Asylverfahren, Aufenthalt und Alltagsprobleme. Außerdem helfen wir beim Erlernen der deutschen Sprache und schaffen, Bildungs-, Freizeit-, Begegnungs- und Kulturangebote.

Gemeinsam mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützen wir geflüchtete Menschen

  • beim Ausfüllen und Stellen von Formularen und Anträgen
  • auf dem Weg durch die Verwaltungsinstanzen
  • im Umgang mit Behörden
  • bei der Kontaktaufnahme mit Einheimischen
  • bei der Entfaltung künstlerischer und kultureller Fähigkeiten und Interessen
  • bei der Verwirklichung eigener Initiativen
  • bei der Wohnungssuche
  • beim Erlernen der deutschen Sprache
  • u.v.m.

Beratung zum Familiennachzug

jeden 4.Mittwoch im Monat, 13.30 – 15.30 Uhr, Heinrich-Beerbom-Platz 2, Raum E04

In den Sprechstunden stehen Beraterinnen für Fragen rund um das Thema Familiennachzug zur Verfügung, außerdem unterstützen wir bei der gesamten Durchführung des Prozesses. Beratung in Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch.

Eine vorherige Terminabsprache ist nicht erforderlich.

Exil - Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V., Tel. 0541-58051431,
Email: family.reunion@exilverein.de

Beratung zum Familiennachzug

Download
Flyer Familiennachzug.pdf
Adobe Acrobat Dokument 674.8 KB